theater-tv.com 1995-2000 Unter dem Projektnamen “infos”  wurde der Vorgänger von theater tv 1995 am Institut für Empirische Pädagogik und Instruktionspsychologie an der Technischen Universtät durch Professor Dr. Reiner Fricke entwickelt. Der damalige Forschungsautrag beinhaltete die Erstellung von Videomodulen im Theatermarketing. Zusammen mit dem Staatstheater Braunschweig und Dirk Auth als Mitarbeiter am Institut, wurde in den Folgejahren ein ausgereiftes Modul des modernen Theater und Kulturmarketings unter dem Namen “Kulturatlas” aufgebaut und zur Expo 2000 in Hannover installiert.
www.theater-tv.com
oper ballett schauspiel tanz musical
2000-2005 Nach der Expo 2000 wurde der Kulturatlas mit insgesamt 15  POI (Point of Information) Säulen in der Region Braunschweig aufgestellt und präsentierte die Kulturregion des Braunschweiger Landes in Form von Texten und kurzen Filmeinspielungen. Nach Ablauf des Projekts fokussierte sich die Darstellung von Filmen immer mehr auf das “world wide web”. In der weiteren Zusammenarbeit mit dem Staatstheater Braunschweig wurde der Kulturatlas zu dem erfolgreichen Marketingtool  “theater-tv.com” weiter entwickelt. Der Kameramann Dirk Auth und der freie Journalist Ullrich Bohn legten mit dem Entritt der Oper Hannover im Jahr 2005 den Grundstein  für den Ausbau von theater-tv.com.
2005-heute Heute besuchen ca. 400 Nutzer täglich theater-tv.com. Aus dem Zweierteam ist ein Stab an freien Mitarbeitern entstanden. Die Seite umfasst 11 Theater mit durchschnittlich 10 Filmen. Mit der Spielzeit 2011 2012 gründetete der freie Journalist Ullrich Bohn die eigene Internetseite THEATER-TV.net und präsentiert die kurzen Filme ausschließlich auf der Vimeo Plattform. Das neue Portal  läd die Besucher ein, mit zu kommen wenn es wieder heißt: “Vorhang auf!”.